Herzlich willkommen im Evangelischen Bayerwalddekanat!

Der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Cham ist ein Flächendekanat in extremer Diaspora. Nur rund vier bis fünf Prozent der Bevölkerung sind evangelisch. Viele der heute im Dekanat lebenden evangelischen Menschen sind Heimatvertriebene oder deren Kinder. Eine weitere große Gruppe sind die Soldaten und deren Familien. Die Grenznähe war dafür der auslösende Faktor. Als dritte Gruppe sind die Aussiedlerfamilien zu nennen, die zum größten Teil nach der Öffnung der Grenzen ins Gebiet des Dekanatsbezirks Cham kamen.

Mit seinem Durchmesser von 78 Kilometern in der Länge und 42 Kilometern in der Breite – also einer Fläche von ca. 3.300 Quadratkilometern- zählt dieses Dekanat zu den zehn größten Flächendekanaten in Bayern. Mit ca. 15.000 evangelischen Christen zählt unser Dekanat zu den zehn kleinsten in Bayern. So zählen wir also zu den größten und kleinsten Dekanaten zugleich!

Die nächsten Veranstaltungen im Dekanat

Sa, 22.2. 14-17 Uhr
Nittenau Gemeindehaus Nittenau
Sa, 22.2. 14 Uhr
Gisela Schmitt
Viechtach Gemeindezentrum Viechtach
Sa, 22.2. 17 Uhr
Bodenmais St Johanneskirche Bodenmais
Sa, 22.2. 18-19 Uhr
Evang.-Luth. Pfarramt
Furth im Wald Zachäuskirche
So, 23.2.
Cham Erlöserkirche Cham

Tageslosung

Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen.
1.Mose 2,19.20
Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?
Matthäus 6,26

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

e-Domain

e-erstesmal.de

Jede Woche eine Perspektive auf e-wie-evangelisch.de
Regionalbischof Stiegler
Bildrechte: Pfr. Gerhard Beck/Dekanat Cham

Seit 1. August ist Klaus Stiegler Regionalbischof des Kirchenkreises Regensburg. Am 22. Januar absolvierte er seinen Antrittsbesuch im Dekanat Cham.
Nachmittags traf er sich mit den hauptamtlichen Mitarbeitern im Dekanat. Neben einer Vorstellung waren die Freuden und die Probleme der Arbeit die Themen. Er betonte, dass bei der Besetzung der Stellen eine Grenze nicht unterschritten werden dürfte. Dies sei wichtig, um als Kirche am Leben der Menschen teilnehmen zu können.

Dekan Kotschenreuther segnet Pfr. Schwemmer
Bildrechte: Petra Schoplocher, Mittelbayerische Zeitung

Waldmünchen. Wenn Pfarrer Ernst Schwemmer nach elf Jahren in Waldmünchen die Umzugsfahrt nach Nürnberg antritt, darf er eine ganze Menge Wertschätzung und Lob mitnehmen. „Seine“ evangelische Kirchengemeinde Waldmünchen und viele Gäste jedenfalls bereiteten dem 61-Jährigen am Sonntag einen warmherzigen Abschied. Das wohl größte Kompliment machte ihm Dekan Walter Kotschenreuther: „Du warst für die Menschen da“, attestierte er dem Nürnberger, den es zurück in seine Heimat zieht – da warten Vater Siegfried, ebenso Pfarrer, und Tochter Constanze. Am 1.