Herzlich willkommen im Evangelischen Bayerwalddekanat!

Der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Cham ist ein Flächendekanat in extremer Diaspora. Nur rund vier bis fünf Prozent der Bevölkerung sind evangelisch. Viele der heute im Dekanat lebenden evangelischen Menschen sind Heimatvertriebene oder deren Kinder. Eine weitere große Gruppe sind die Soldaten und deren Familien. Die Grenznähe war dafür der auslösende Faktor. Als dritte Gruppe sind die Aussiedlerfamilien zu nennen, die zum größten Teil nach der Öffnung der Grenzen ins Gebiet des Dekanatsbezirks Cham kamen.

Mit seinem Durchmesser von 78 Kilometern in der Länge und 42 Kilometern in der Breite – also einer Fläche von ca. 3.300 Quadratkilometern- zählt dieses Dekanat zu den zehn größten Flächendekanaten in Bayern. Mit ca. 15.000 evangelischen Christen zählt unser Dekanat zu den zehn kleinsten in Bayern. So zählen wir also zu den größten und kleinsten Dekanaten zugleich!

Die nächsten Veranstaltungen im Dekanat

Tageslosung

Video und Audio

Wir haben für Sie Video und Audio bereitgestellt
Sing Along
Bildrechte Pfn. K. Nagel

1000 und eine Nacht – und es hat zoom gemacht!“ So klang es am Samstag in der Matthäuskirche Bad Kötzting. Anlass war einmal mehr die Jahreslosung mit dem Thema Liebe. Also wurden schon vor dem Abend Liedwünsche angenommen von Liedern, die mit Liebe zu tun haben, oder die wir einfach lieben. So kam eine bunte Mischung zusammen zwischen „Bright Eyes“, „Imagine“, „Marmor, Stein und Eisen bricht“, oder „Herr, deine Liebe“. Begeistert sangen alle zu der engagierten Gitarrenbegleitung von Pfarrer Stefan Nagel.

Konfikurs
Bildrechte Pfr. St. Nagel

Vor den Pfingstferien ging es los: 30 Jugendliche aus dem Landkreis Cham trafen sich zum neuen Konfikurs für die Konfirmation 2025.

Neu ab diesem Jahr ist, dass nicht in jeder Kirchengemeinde im Landkreis Cham ein eigener Konfi-Kurs stattfindet, sondern sich alle Jugendlichen in Cham im Gemeindehaus treffen. Unter der Leitung von Pfarrer Stefan Nagel aus Bad Kötzting und mit einem Team von momentan vier ehrenamtlichen Jugendlichen machen sich die Konfis auf den Weg: Kerzen basteln sowie Themen und Fragen sammeln waren die ersten Schritte zur Konfirmation 2025.

Manuel
Bildrechte Kirchengemeinde Bad Kötzting

Vor dem Gottesdienst Kerzen anzünden, Lieder stecken, Blumen herrichten, für Kaffee kochen, Stühle schleppen, Christbaum schmücken, dazu Hecke schneiden und Rasen mähen: vielfältig waren die Aufgaben von Manuel Nazari als Mesner und Hausmeister der evangelischen Kirchengemeinde. Drei Jahre lang hat er den Dienst zuverlässig ausgefüllt und wohnte dazu mit seiner Familie in der Mesnerwohnung über dem Gemeindehaus. Jetzt zieht die Familie nach Straubing, das durch den eigenen Laden dort immer mehr zum Lebensmittelpunkt geworden ist.

Lieder und Lyrik2
Bildrechte Kirchengemeinde Bad Kötzting

Was sagt eigentlich der Text von Liedern aus, die man gut kennt und gerne hört? Oft singt man einfach mit, ohne den meist englischen Text genau zu kennen.

Das Format „Lieder und Lyrik“ der evangelischen Kirchengemeinde Bad Kötzting hat bei einem Konzert Abhilfe geschaffen. „Songs of Love and Hate“wurden dargeboten, angeregt durch die Jahreslosung „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe“.

wetterfeld_2024_ej_cham
Bildrechte Oliver Hausladen

Evangelische Jugend gedenkt der Opfer der Todesmärsche

Seit 27 Jahren gedenkt die Evangelische Jugend im Dekanat Cham der Opfer der Todesmärsche in Wetterfeld. Am 23. April 1945 wurde in Wetterfeld einer der sogenannten Todesmärsche befreit. Auch 2024 wurde wieder ein Stück des Weges symbolisch und schweigend zum Mahnmal am Bierl gegangen. "Wir müssen uns gerade auch in diesen Zeiten erinnern, was Menschen Menschen antun und was Menschen Menschen angetan haben." sagte Dekanatsjugendreferent Fabian Geissler in seinen begrüßenden Worten.

Berlinfahrt_2024_EJ_Cham
Bildrechte EJ Cham

Bundestag, Mauer und Museen

Kreisjugendring Cham und Evangelische Jugend Cham auf Berlinfahrt

“Demokratie ist harte Arbeit, nicht vollkommen, aber es lohnt sich dafür zu kämpfen. So kann man die viertägige Fahrt in die Hauptstadt zusammenfassen!“, waren sich der Dekanatsjugendreferent und Vorsitzende des Kreisjugendring Cham Fabian Geissler und Jugendpfarrer Heiko Hermann einig. Die Zwölfergruppe aus Jugendlichen und Referenten hatte sich zur Aufgabe gemacht, sich mit Demokratie, Diktatur und Monarchie auseinander zu setzen.