Herzlich willkommen im Evangelischen Bayerwalddekanat!

Der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Cham ist ein Flächendekanat in extremer Diaspora. Nur rund vier bis fünf Prozent der Bevölkerung sind evangelisch. Viele der heute im Dekanat lebenden evangelischen Menschen sind Heimatvertriebene oder deren Kinder. Eine weitere große Gruppe sind die Soldaten und deren Familien. Die Grenznähe war dafür der auslösende Faktor. Als dritte Gruppe sind die Aussiedlerfamilien zu nennen, die zum größten Teil nach der Öffnung der Grenzen ins Gebiet des Dekanatsbezirks Cham kamen.

Mit seinem Durchmesser von 78 Kilometern in der Länge und 42 Kilometern in der Breite – also einer Fläche von ca. 3.300 Quadratkilometern- zählt dieses Dekanat zu den zehn größten Flächendekanaten in Bayern. Mit ca. 15.000 evangelischen Christen zählt unser Dekanat zu den zehn kleinsten in Bayern. So zählen wir also zu den größten und kleinsten Dekanaten zugleich!

Die nächsten Veranstaltungen im Dekanat

Sa, 18.1. 9:30-12:30 Uhr
Nittenau Gemeindehaus Nittenau
Sa, 18.1. 17 Uhr
Regen Auferstehungskirche Regen
So, 19.1. 8:45 Uhr
Frauenau Katholische Pfarrkirche Frauenau
So, 19.1. 9 Uhr
Evang.-Luth. Pfarramt Viechtach
Ruhmannsfelden Gnadenkirche Ruhmannsfelden
So, 19.1. 9:30 Uhr
Cham Erlöserkirche Cham

Tageslosung

Wo ist ein Gott im Himmel und auf Erden, der es deinen Werken und deiner Macht gleichtun könnte?
5.Mose 3,24
Von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit!
Römer 11,36

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

e-Domain

e-erloesung.de

Jede Woche eine Perspektive auf e-wie-evangelisch.de
Johannes Gründwald bei der Dekanatssynode
Bildrechte: Pfr. Beck/Dekanat Cham

Am Samstag, den 6.4.2019, sammelten sich die Kirchenvorsteher des Dekanats Cham in Bad Kötzting, um sich zu beraten und zahlreiche Entscheidungen zu treffen. Im Mittelpunkt stand der landeskirchliche Prozess "Profil und Konzentration" (PuK) und die Landesstellenplanung.
Beim Gottesdienst zur Eröffnung ermutigte die Synodalpräsidentin Elke Scholz bei den kommenden Veränderungen zusammenzuhalten und auf das Band der Liebe, wie es auch in der Bibel beschrieben ist, zu vertrauen.

Pfr. Rosner ordiniert Gerhard.Beck Sa, 03/23/2019 - 20:00
Ordination Pfr. Rosner
Bildrechte: Pfr. Gerhard Beck für Dekanat Cham

Am Samstag, den 23.3.2019 wurde Pfarrer Bernd Rosner in der Further Zachäuskirche durch Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss ordiniert. Weiss betonte in seiner Predigt die Berufung Rosners zum Pfarrer: "Gott sucht sich seine Gemeinden und er stellt Menschen in seine Gemeinden" Die wichtigste Aufgabe Rosners sei nun, sich in "Gottes Geschehen in Furth im Wald einzubringen". Assistiert wurde Weiss von Dr. Thomas Amberg, Susanne Ermer und Rosners früherem Mentor Walter Huber.

Pfr. Eppelein in Ruhestand verabschiedet Gerhard.Beck Mo, 11/05/2018 - 09:33
Pfr. Beck, Pfr. Eppelein, Pfr. Kendzia
Bildrechte: Rudolf Hisch

Am Sonntag, 4. November, wurde Pfr. Eppelein nach 35 Jahren Dienst in der Kirchengemeinde Nittenau in den Ruhestand verabschiedet.

Dabei begleiteten ihn seine Familie, die Gemeinde und zahlreiche ehemalige wie aktuelle Kolleginnen und Kollegen. Auch viel Musik der verschiedensten Chöre und seiner Familie prägten die Verabschiedung.

Pfr. Böhmländer erhält den Kirchenschlüssel
Bildrechte: Gabriele Dahlmann

Cham: Jetzt ist er da! Seit Sonntagnachmittag (29.7.2018) hat die evangelische Kirchengemeinde Cham wieder einen Pfarrer. In einem Festgottesdienst, an dem Pfarrer aus dem ganzen Pfarrkapitel teilnahmen, wurden Roland Böhmländer und seine Ehefrau Erika herzlich begrüßt. Trotz großer Hitze war die Erlöserkirche fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele wollten ihren neuen Pfarrer persönlich willkommen heißen.

Regionalbischof Dr. Weiss beim Silberberggottesdienst 2018
Bildrechte: Gerhard Beck

Wegen des Regens musste Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss am Sonntag, den 22.7.2018, seine "Gut-Wetter-Predigt" noch beim Frühstück ändern, denn der traditionelle Sommergottesdienst des Dekanats Cham wurde vom Silberberg in die evangelischen Kirche St. Johannes in Bodenmais verschoben.