Waldmünchen

Asurufezeichen
Bildrechte: pixabay.com

Auf Grund des Corona-Virus kommt es auch in den Gemeinden zu Änderungen. Folgende Änderungen sind der Redaktion bekannt:

(Stand: 21.3.2020)

Allgemeines:

Auf Grund einer Allgemeinverfügung sind alle Versammlungen bis einschließlich 19. April verboten. Also auch Gottesdienste in Kirchen.

Hinweise für Gottesdienste im Fernsehen und Radio auf der Homepage der Bayerischen Landeskirche und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Onlinegottesdienste sind möglich mit der Onlinekirche der Ev. Kirche Mitteldeutschlands (Gottesdienste allein, aber zu jeder Zeit) oder sehr häufig mit sublan.tv (Gottesdienst aus Kirche mit Interaktionsmöglichkeiten)

Empfehlungen des Landeskirche für Vorsichtsmaßnahmen in den Gemeinden: https://www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/vorsichtsmassnahmen_corona.php

Gemeinsames Wort der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirche in Deutschland: "Beistand, Trost und Hoffnung"

Neunburg und Nittenau:

bieten Ihnen ab Palmsonntag eine gemeinsame, tägliche wechselnde, Telefonandacht (mit der kath. Pfarrei Neunburg) unter 09672/8131971

Diakonisches Werk Cham-Regen:

Auf Grund der Corona-Krise ist die Beratungsstelle vorerst geschlossen. Beratungen finden weiterhin telefonisch und per Email statt.

Musik von Dekanatskantor Aurel von Bismark...

...gibts leider nicht live aber zum Nachhören: http://www.aurelvonbismarck.de

Und bitte vergessen Sie nicht:

Nicht alles ist abgesagt
Bildrechte: Gerhard Kupfer, CC-by-nc-nd-4.0
Termine Gerhard.Beck Do, 01/30/2020 - 16:12
Waldmünchen verabschiedet Pfarrer Schwemmer Gerhard.Beck Di, 10/01/2019 - 17:46
Dekan Kotschenreuther segnet Pfr. Schwemmer
Bildrechte: Petra Schoplocher, Mittelbayerische Zeitung

Waldmünchen. Wenn Pfarrer Ernst Schwemmer nach elf Jahren in Waldmünchen die Umzugsfahrt nach Nürnberg antritt, darf er eine ganze Menge Wertschätzung und Lob mitnehmen. „Seine“ evangelische Kirchengemeinde Waldmünchen und viele Gäste jedenfalls bereiteten dem 61-Jährigen am Sonntag einen warmherzigen Abschied. Das wohl größte Kompliment machte ihm Dekan Walter Kotschenreuther: „Du warst für die Menschen da“, attestierte er dem Nürnberger, den es zurück in seine Heimat zieht – da warten Vater Siegfried, ebenso Pfarrer, und Tochter Constanze. Am 1.