Orgel - Versöhnungskirche

Orgel der Versöhnungskirche Neunburg
Bildrechte: KG Neunburg

Die Orgel der Versöhnungskirche wurde von der Firma Detlef Kleuker aus Bielefeld-Brackwede in Westfalen erbaut und im Juni 1969 geliefert. Sie hat folgende Disposition:

MANUAL, C – g3
Gedackt 8’
Prinzipal 4’
Rohrflöte 4’
Schwiegel 2’
Mixtur III – IV1 1/3’

PEDAL, C – f1
Subbaß    16’
Gemshorn    8’

KOPPEL
Manual/Pedal


Das Instrument wurde im Stil der Zeit und in der für die Firma Kleuker typischen Bauweise gefertigt; ein Ideal, das sich auch in der neobarocken Klanggestalt widerspiegelt. Moderne Materialien wie Aluminium sowie Schaum- und Kunststoffe verwendete der Erbauer durchweg. Die Körper der Windladen bestehen aus Hartpapier, die Registerschleifen aus einem Messing/Acrylglas-Verbund. Das Pfeifenwerk ist von sehr guter Qualität.

Bei der durch die Orgelbaufirma Thomas Jann aus Allkofen im Jahre 2015 ausgeführten Reinigung und Überholung wurde die Orgel vom Schimmel befreit und sämtliche altersschwache Schaum- und Kunststoffe entfernt und durch die dauerhafteren und orgelgerechteren Materialen Holz, Leder und Filz ersetzt.